Wissenswertes über Obstaumpatenschaften


Direkt zum Seiteninhalt

Ippinghausen

Streuobstwiesen

Streuobstwiesen in Ippinghausen

In Ippinghausen findet man noch Streuobstwiesen mit großen, alten Obstbäumen. Seltene Tier- und Pflanzenarten kommen darin vor. Seit Generationen wurden die Streuobstwiesen hier von Menschen genutzt und hatten eine große Bedeutung für die Ernährung. Im letzten Jahrhundert ließ die Bewirtschaftungsintensität stark nach, Bäume wurden gerodet - eine ökologische Nische drohte zu verschwinden.
Seit 1989 setzt sich die Gemeinde gemeinsam mit der freien
Arbeitsgruppe Umwelt und Naturschutz kurz FAUNI -für den Erhalt der Streuobstwiesen ein.
Am Weidelsberg, Am Schwickenberg und Im Kreuzfeld wurden Streuobstwiesen von Privatpersonen neu angelegt. Einige Bestände sind aber nach wie vor ungenutzt oder pflegebedürftig. Hier möchte die Naturschutzstiftung ansetzen und unterstützend tätig werden.

WeiterPlayZurück

Unsere Ziele

Obstbaumpflege - durch regelmäßige und fachgerechte Schnitte und weitere Pflanzschutzmaßnahmen.

Verjüngung - und langfristiger Erhalt der Steuobstbestände durch Nachpflanzung.

Pflege - des Unterwuchses durch termingerechte Beweidung oder Mahd.

Unterstützung - bei der Vermarktung von heimischen Obst.

Information der Bürger - über die ökologische und ökonomische Bedeutung der Streuobstwiesen.

Pojekte mit Kindergarten und Grundschule - mit dem Ziel, den Kindern den praktischen Nutzen von der Baumpflege über Ernte bis hin zur Saftgewinnung darzustellen.

Was können Sie tun?

  • Alte Obstwiesen wieder nutzen und pflegen
  • Neue Obstgärten und -wiesen anlegen
  • Beim Kauf von Obstbäumen regionale, ökologisch angebaute Sorten verlangen
  • Geschmacksvielfalt alter Obstsorten wieder entdecken
  • Nach alten Obstsorten fragen z. B. auf dem Wochenmarkt
  • Erzeugnisse von heimischen Obstwiesen kaufen - z. B. Silka Apfelsaft
  • Obstwiese als Ort des Erlernen und Lernens für Kinder entdecken


Werden Sie Pate eine Obstbaumes und übernehmen Sie Verantwortung für den Fortbestand der Streuobstwiesen!


Kontaktadresse:

FAUNI
Freie Arbeitsgruppe Umwelt und Natur Ippinghausen
c/o Manfred Seydel
Zur Elbe 1
34466 Wolfhagen



Home | Streuobstwiesen | Lokalsorten | Galerie | Service | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü